Mit ‘Sommer’ getaggte Artikel

Jetzt den Garten sommerfertig machen

Dienstag, 24. Mai 2011

Nachdem auch in den letzten Gegenden der Frühling Einzug gehalten hat, sollten die Tage genutzt werden des Garten und seine Pflanzungen für den Sommer zu gestalten. So werden nun die Sommerblumen wie Dahlie, Gladiole oder Begonie in die Beete gepflanzt die die kalten Jahreszeiten eingewintert als Knolle im Keller geruht haben. Sollten Neuanschaffungen nötig sein, so sollten sie am besten über Fachhändler oder Versandadressen wie etwa Baldur Garten erfolgen, da nur wirklich große gesunde Pflanzknollen eine erfolgreiche Blüte versprechen. Allzu oft werden minderwertige Restmaterialien als gutes Pflanzgut verkauft und enttäuscht dann während der Blühperiode. Aber nicht nur diese Pflanzen sollte nun gepflanzt werden, auch die letzten Möglichkeiten Holzgewächse wie Bäume und Sträucher zu pflanzen gehen nun ins Land. Bevor die warmen Temperaturen ein Pflanzen verhindern sollten diese rasch in die Erde. Nur Ballenpflanzen können bei ausreichender Wässerung auch in den heißen Jahreszeiten ausgepflanzt werden. Auch der Gartenteich sollte nun von den angefallenen toten Materialien der kalten Jahreszeiten befreit werden um eine Algenblüte zu vermeiden. Auch über eine Neuanlage kann jetzt noch nachgedacht werden, wobei man sich durchaus nicht zu schade sein sollte auch Anregungen von außerhalb anzunehmen, etwa aus einschlägigen Büchern oder Magazinen wie schöner Garten. Hier findet man als Laie nicht nur unzählige Ratschläge wie ein Gartenteich aussehen kann, sondern auch viel weiterreichende Tipps und Tricks wie der Bau am besten durchgeführt werden kann um eine lange Lebensdauer bei ansprechendem Äußeren zu gewährleisten.

Gartenmöbel für Kinder

Donnerstag, 19. Mai 2011

Der Sommer steht vor der Tür. Die Gartenbesitzer beäugen die vorhandene Ausstattung der Gartenmöbel. Müssen in diesem Jahr Gartenmöbel für die kleinen Gartennutzer angeschafft oder ergänzt werden?

Kinder lieben es beim Essen unter sich sein zu können, und nicht am unbequemen Tisch der Erwachsenen mit essen zu müssen. Es gibt eine reiche Auswahl an kindgerechten Kinderstühlen und -tischen. Rustikale Holzbänke und Tische sind ebenso zu haben wie Klapptische, Klappstühle oder robuste Gartenmöbel aus Kunststoff. Zur Begeisterung der kleinen Gartennutzer können die Möbel auch unter ein geräumiges Spielzelt gestellt werden. Ein Spielhaus aus Kunststoff, in das sich das Kind zurückziehen kann, optimiert das Wohnen im Grünen.

Worauf sollte man vor dem Kauf achten?

Ein paar Dinge sollten beim Kauf der Gartenmöbel bedacht werden. Kinder lassen sich mit Schwung auf ihre Möbel fallen. Daher ist eine ausreichende Stabilität wichtig. Wenn es sich um Klappstühle handelt, sollte darauf geachtet werden, ob eine Klappsicherung vorhanden ist, um das Zusammensinken des Stuhls bei seiner Benutzung oder gar schmerzhafte Verletzungen des Kindes zu vermeiden.

Kunststoffmöbel sind robust, pflegeleicht und können auch unbeschadet raue Wetterlagen überstehen. Dennoch gibt es auch hier Qualitätsunterschiede. Lackierte Kunststoffe weisen den Schmutz besser ab als unlackierte und sind daher leichter zu reinigen. Auch bei der Stabilität gibt es Unterschiede. Zugunsten der Sicherheit für die Kinder ist abzuwägen, ob die Qualität den Geldbeutel ein wenig mehr strapazieren darf.

Generell sollten die Möbel, wenn sie aus Holz sind, mit ungiftigen Farben oder Holzschutzmitteln gestrichen oder bearbeitet sein. Zudem sollten sie keine scharfen Kanten oder Stellen, an denen Kinderhände sich klemmen können, haben. Gartenmöbel mit einer Kindergartendusche zu toppen, dürfte die Begeisterung enorm steigern! Auch hier gibt es natürlich zahlreiche unterschiedliche Modelle in ebenso unterschiedlichen Preisklassen. Praktisch, preisgünstig und höhenverstellbar z.B. ist eine Gartendusche von Gardena. Die Gartendusche ist mit einem Sprenkler ausgestattet und so ein dauerhaftes, vielseitiges Lieblingsspielzeug für kleine Gartenbewohner!